Fast jeder hat schon das ein oder andere Computerspiel online gezockt, sei es ein einfaches kleines Flashgame oder ein größeres Multiplayer-Browsergame. Zwar mag es in erster Linie absurd klingen, aber mittlerweile trägt das Online-Gaming auch zur realen Verbindung von Menschen bei.

Personen, die sich über ein MMO (Massively Multiplayer Online Game) kennen lernen, zusammen Spielaufgaben lösen und miteinander chatten, können bei Sympathie Freunde oder sogar mehr werden. So begegnen sich Online-Bekanntschaften aus populären Spielen in der Realität unter anderem bei so genannten Gildentreffen, wo sich Online-Teammitglieder austauschen und persönlich kennenlernen können.

Dank der steigenden Frauenquote in der Gaming-Gemeinde im Netz lässt sich auch hier mittlerweile die Libido von Gamern virtuell befriedigen. In manchen Spielen hat man beispielsweise die Möglichkeit digital mit einem anderen User Intim zu werden, indem man seine Spiele-Charaktere zusammen unter die Decke schlüpfen lässt.

Außerdem bietet das Online-Game-Kennenlernen gerade denen, die vielleicht etwas introvertierter sind und viel Zeit vor dem Bildschirm verbringen, die ideale Möglichkeit mit Gleichgesinnten in Kontakt zu kommen. Gerade leidenschaftliche Gamer, die vielleicht nicht so viel raus gehen wie andere und daher auch kaum andere Interessen haben, können online ihren Gegenpart finden, der ihre Passion teilt.

Aber auch dem einfachen Durchschnittszocker kann es leichter fallen in virtuellen Welten den perfekten realen Partner zu finden, da einen hier schon mindestens ein gemeinsames Interesse verbindet.

Eine breite Auswahl an Online-Games befindet sich auf dem kostenfreien Spieleportal Fettspielen.de, auf der sich von simplen Browsergames bis hin zu großen MMOs alle nennenswerten Spieletitel finden und umsonst spielen lassen.

Related Posts