Singlepartys

Singlepartys – Coole Idee oder No-Go

Eine Singleparty kann auf einer öffentlichen Veranstaltung eine tolle Sache werden, jedoch nicht im privaten Bereich.

Wenn man den Oberbegriff Singleparty in den Raum wirft, sollte man hier zwischen zwei Arten von Partys unterscheiden. Auf der einen Seite gibt es die privat organisierte Party für Singles und dann wiederum die Öffentliche. Bei der Frage nach dem No-Go hebt sich ganz klar die erste Variante hervor. Stellt man sich die Frage nach der Motivation und dem Charakter eines Singles, so lässt sich zusammenfassend sagen, dass sie Einzelgänger sind, die sich aber insgeheim nach einer Partnerschaft sehnen. Wo will ein Single aber nun so viele paarungswillige Artgenossen auf einmal hernehmen, es sei denn, er lädt alle in Deutschland lebenden Singles per Facebook ein. Nein, hier ist das Fiasko vorprogrammiert.

Die andere Variante bietet da schon eher eine Alternative, denn Singlepartys von öffentlichen Veranstaltern sind ähnlich gestaltet, wie die einschlägig bekannten Ü30 und Ü40 Mottoparties und der Vorteil liegt ganz klar auf der Hand, sie sind professionell gestaltet und ganz klar einem bestimmten Klientel zugeordnet. So kann bei der richtigen Musik der richtige Nerv getroffen werden und für die notwendige romantische Atmosphäre gesorgt werden, damit aus vielen Singles vielleicht bald viele Paare werden. Singles, die sich von einer so genannten Singleparty etwas versprechen, sind gut damit beraten, eine solch öffentliche Veranstaltung aufzusuchen, denn private Parties eignen sich selten dazu, dem Sinn eines solchen Mottos gerecht zu werden. Hier sollte man ganz klar den Profis das Geschäft überlassen, denn der DJ, der auf einer solchen Veranstaltung für Stimmung sorgt, weiß meistens, was er tut.

Related Posts

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *